000 a Earth Inwogro_min    Freiheit  000s Spacer 3000 Logobanner 25

Start   Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge    Werbung

Welt   Schmutz   Luft    Wetter  Gewalt    Frauen   Waffen    Psychologie    Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube    Impressum

Deutsch
English

Arbeit

Die Armen werden ärmer und die Reichen immer reicher. Die Reichen behaupten, dies sei die Creme de la Creme. Wozu? Dass die Erde daran zugrunde geht? Dass alle Tiere und Pflanzen daran sterben? Dass immer mehr Arme verhungern?  Macht das stolz?

Wann werden wir erkennen, dass es die Armen sind, die unsere Waren kaufen. Wenn sie am Ende nicht kaufen können, sind wir zurück in 1929!

Ironischerweise schreien gerade die Amerikaner nach ungezügeltem Kapitalismus, als hätten sie die Geschichte vergessen. Sie analysierten Deutschland nach dem Krieg und sollten wissen was Armut in den Menschen auslöst.

Arbeiter USA000s Spacer 2Arbeiter Deutschland000s Spacer 2Arbeiter Argentinien

Also ! Was machen wir dagegen?    Mehr Waffen und mehr Sicherheitssysteme bauen?    Das hilft mit Sicherheit nicht weiter!

Es ist wichtig, eine neue und echte, weltweite, soziale Marktwirtschaft zu schaffen.


Es wird noch mehr Arbeitslose geben, wenn wir die unsinnige Massenproduktion beenden, die nur die Bankkonten füttern und langlebige, ökologische Produkte herstellen. Dann werden jedoch wieder viele Menschen in der Instandhaltung arbeiten.

Und es gibt viel zu tun. Unser Planet sieht aus wie eine Messie-Wohnung, wir müssen aufräumen und die Verschmutzung beseitigen. Plastik-, Elektronik- und Atommüll, das ist eine schwierige Aufgabe, wir brauchen Arbeiter.

Wir brauchen aber auch mehr Energie, mehr Wasser und weniger CO². Also müssen wir Solarkraftwerke in den Wüsten der Welt bauen, an allen Küsten müssen gigantische Entsalzungsanlagen entstehen. Das Wasser und die Energie müssen dorthin transportiert werden, wo es fehlt, wir brauchen Leitungssysteme.

Wir brauchen Arbeiter. Bald werden wir feststellen, dass wir tatsächlich Gastarbeiter von anderen Planeten brauchen.

Was wir natürlich auch dringend benötigen ist das Geld welches 10% der Bevölkerung auf Konten hortet wie Donald Duck und welches sich dort scheinbar wie von selbst vermehrt. So geht es natürlich nicht. Das Geld darf nicht in den Taschen Weniger fest hängen und nur dazu verwendet werden, die Arbeiterschaft damit zu erpressen, noch mehr Geld heran zu schaffen. Was sind denn das für Gesetze? Das ist doch A-Sozial. Das Geld gehört in die Hände der Staaten, damit sie die Aufgaben lösen können die gelöst werden müssen, auch wenn dabei eben nicht noch mehr Geld aus den Taschen der Armen entwendet werden kann. 

Geld kann sich nicht vermehren, weil es keinen Sex hat. Jemand muss dafür arbeiten. Nur für das Produkt dieser Arbeit kann die Zentralbank Geld ausgeben. Geld zu verleihen ist wichtig, um Prozesse zu starten. Dies darf jedoch nicht dazu führen, dass sich jemand selbst bereichert und die dafür zu zahlenden Zinsen oder Erträge selbst festlegt. Das muss Sache der Staaten sein.

Möchte jemand, von Arbeitern, ein Haus bauen lassen, weil dieses dringend benötigt wird, dann sorgt das dynamische Zins und Renditesystem dafür das dieses Haus schnell gebaut werden kann. Hortet aber jemand sein Geld auf Konten in der Hoffnung von den Zinsen oder von Renditen leben zu können, so begrenzt Ihn das dynamische Zins und Rendite system, so dass er nicht andere für sich arbeiten lassen kann. Er soll gefälligst selbst arbeiten, so wie er es von seinen Arbeitern verlangt. Dafür erhält er dann auch den Gegenwert seiner Leistung.  

Es ist wichtig, Geld für Notfälle zu sparen, und ein reicher Mensch braucht möglicherweise mehr. Aber die Ersparnisse müssen im Wachstum begrenzt sein. Wenn das dynamische Zins- und Renditesystem konsequent angewendet wird, dann gibt es keine Inflation und die Preise bleiben stabil, dann muss das eingesparte Geld nicht mehr wachsen. Dann wird nur die Arbeit bezahlt und nicht der Besitz von Geld und so ist es richtig. So wie es jetzt ist, ist es definitiv falsch, denn heute arbeitet ein Arbeiter die ersten sechs Stunden des Tages für Menschen, die nicht arbeiten wollen, und nur die letzten zwei Stunden des Tages für sich und seine Familie. So kann es nicht mehr gehen. Aus diesem Grund werden die Reichen immer reicher und die Arbeiter immer ärmer.

Obendrein werden werden die Reichen mächtiger als die Regierungen, machen einfach was sie wollen und dadurch wird die Erde zerstört. Aus diesen Gründen sind wir alle in dieser schlechten Lage. Aus diesem Grund gibt es Arbeitslose. Aus diesem Grund gibt es Finanzkrisen. Aus diesen Grund erwärmt sich die Atmosphäre.


Nach oben     Nach Oben

Start    Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge   Werbung

Welt   Schmutz   Luft   Wetter  Gewalt    Frauen    Waffen    Psychologie   Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube     Impressum