000 a Earth Inwogro_min    Freiheit  000s Spacer 3000 Logobanner 25

Start   Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge    Werbung

Welt   Schmutz   Luft    Wetter  Gewalt    Frauen   Waffen    Psychologie    Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube    Impressum

Deutsch
English

Flugzeuge

Es gibt Alternativen:  Elektro-Flugzeug Alice

Eviation stellt mit “Alice” das erste komplett elektrisch angetriebene Flugzeug vor. Zunächst nur für acht Personen, aber es ist ein kleines Wunder, was den Ingenieuren gelungen ist. So sieht unsere Zukunft aus, anstatt lange Reden zu halten, wurde in Israel gemacht. So kenne ich Israel. Israel hat sich von Anfang an auf elektrischen Strom verlassen, Solarkraftwerke und Entsalzungsanlagen produziert. Jetzt bauen sie die modernsten Flugzeuge der Welt. Bravo Israel, sehr gut gemacht, ich bin sehr stolz auf dich. So muss das sein n, nicht Plappern sondern handeln.

Elektro Flugzeug Alice

Quelle: Eviation

Solar-Luft-Schiffe

Eine wirklich alte Möglichkeit ist die Idee des Grafen Zeppelin, sie war und ist eine wunderbare Lösung und zeigt nun auch, dass diese Luftschiffe die wirtschaftlichste Lösung sind. Ein Flugzeug konventioneller Bauart ist dem Luftschiff in fast allen Bereichen weit unterlegen. Produktion, Materialkosten-verbrauch, CO²- Ausstoß.

Solare Luftschiffe Solarship

Quelle: blogs.solidworks.com

Nanuq und Turtle

Solar Luftschiffe der neuen Art. Nicht mehr im Look einer Zigarre, jetzt mit einer großen Fläche von Photovoltaik-Paneelen ausgestattet. Schau das Video. Keine Emissionen, kein Treibstoff, keine großen Landebahnen nötig, so muss die Zukunft sein. Die Nutzlast beträgt hier 30 Tonnen. entspricht ungefähr einer Anzahl von ~ 165 Personen. Dies kann insbesondere im Hinblick auf den nicht vorhandenen Verbrauch durchaus befriedigen.

Natürlich muss der Gesetzgeber den alten Weg beenden. Flüge mit konventionellen Flugzeugen müssen verboten werden und dürfen nur mit besonderer Erlaubnis, zu hohen Kosten in die Luft und das nur für eine kurze Übergangsphase. Das klingt zunächst schwierig, aber so muss es sein. Der Gesetzgeber ist für alle Bürger verantwortlich, nicht nur für einige wenige Unternehmen. Er muss Prioritäten setzen. Was ist wichtiger? Die Gesundheit der Menschen, der Schutz der Menschen vor Umweltkatastrophen? Oder die, so heilige, so genannte, unternehmerische Freiheit. Ich denke, der persönliche Schutz steht vor dem Willen von Unternehmen und Investoren. Wenn ihr Treiben die Weltbevölkerung bedroht, ist ein sofortiges Verbot die geeignete Maßnahme. Alles andere ist vorsätzlich fahrlässige Körperverletzung. Auch hinsichtlich der Lärmbelastung ist das Luftschiff, hier rechts die sogenannte Schildkröte, jedem herkömmlichen Flugzeug weit überlegen. Natürlich fliegen diese Luftschiffe nicht so schnell wie die herkömmlichen CO²- Spritzen. Aber sie gefährden oder belästigen niemanden und bitte stellen Sie sich vor, Sie würden so schön über die Landschaft schweben, Glauben Sie mir, danach wollen Sie nie mehr im Flugzeug fliegen 
(Link zum Video über Nanuq & Co. in der Mitte des Bildes unten).

Solares Luftschiff Nanuq000s Spacer 1Solares Luftschiff Turtle (in Planung)

Auch hier sehen wir es wieder: Alternativen sind vorhanden aber es ist den Fluggesellschaften unmöglich diese ein zu führen.

Die Fluggesellschaften müssten doch Geld besitzen wie der Bauer Heu, so denken die meisten Menschen. Aber dem ist nicht so. Auch hier befinden sich die gemachten Gewinne auf den Konten der Aktionäre der Fluggesellschaften. Das ist der große Nachteil der Aktien Gesellschaft. An diesen Unternehmungen hängen zudem Millionen von Arbeitsplätzen die ohnehin schon durch Gewinnsteigerungen und Niedrigpreise gefährdet sind. Da bleibt keinerlei Spielraum für dringend nötige Änderungen. Die alten Giftspritzen werden weiter fliegen. bestenfalls bekommen sie nun synthetischen  Treibstoff (siehe auch Luft) der zwar den Feinstaub reduziert aber weiter CO² produziert.

Ein Vorstandsvorsitzender der Fluggesellschaften müsste eben diesen Aktionären genau erklären, dass es besser sei nun auf Gewinne zu verzichten und statt dessen in Luftschiffe und Elektroflugzeuge zu investieren. Dies ginge jedoch nur wenn die Gesetzgeber ein rasches Ende dieses Treibens verlangen würden, was sie nicht machen wollen.

So wird noch für lange Zeit alles beim Alten bleiben, mit oder ohne Greta Thunberg. Man wird reden und Änderung versprechen und damit warten bis gar nichts mehr fliegen kann, weil es die Wetterverhältnisse es nicht mehr zulassen. Dann brauchen wir aber auch keine Luftschiffe mehr bauen. Dann ist es zu spät zum handeln.


Nach oben    Nach oben

Start    Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge   Werbung

Welt   Schmutz   Luft   Wetter  Gewalt    Frauen    Waffen    Psychologie   Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube     Impressum