000 a Earth Inwogro_min    Freiheit  000s Spacer 3000 Logobanner 25

Start   Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge    Werbung

Welt   Schmutz   Luft    Wetter  Gewalt    Frauen   Waffen    Psychologie    Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube    Impressum

Deutsch
English

Lösung

Dies wollen wir nicht mehr (erstes Bild). Die Gewinne sind aufgrund von Zinsen oder Renditen zu hoch. Das Ergebnis ist, dass der Gewinn nicht vom Wirtschaftswachstum, sondern von den Ärmsten bezahlt wird. Im Moment ist es wieder so, dass 10% der Bevölkerung noch etwas davon haben und die anderen 90% dafür bezahlen müssen.

Es gibt also immer weniger Reiche, die immer reicher werden, immer mehr Arme, die immer ärmer werden, und am Ende kann niemand all die schönen Güter kaufen, und es gibt die nächste Weltwirtschaftskrise. Es nützt nichts, noch mehr Produkte zu entwickeln, im Gegenteil, unsinnige Massenproduktion zerstört unseren gemeinsamen Lebensraum. Dieses System existiert seit Aristoteles und wurde von den Römern wie eine Krankheit in die westliche Welt gebracht und von bestimmten Kreisen immer wieder als Gesetz eingeführt. Es ist verantwortlich für alle Krisen, Kriege und die Erwärmung der Atmosphäre durch den Menschen. Es ist unfair und dumm und muss daher sofort abgeschafft werden.

Das Problem000s Spacer 1Die Lösung

Dies ist die faire Lösung (zweites Bild) für das Problem. Jeder bekommt die Belohnung für seine Arbeit, das Kapital aller Menschen wächst gleichmäßig mit dem Wirtschaftswachstum zusammen. Jetzt muss das Wirtschaftswachstum nicht immer mehr zunehmen, es gibt keine Überproduktion, weniger Abfall, weniger CO². Übrigens ist es hier viel einfacher, ein Geschäft oder ein Unternehmen zu gründen, da die Mittel schneller verfügbar sind.

Die Implementierung ist sehr einfach. Kapitalwachstum und Gewinn werden durch eine reziproke Kurve ausgeglichen. Dies muss zum Beispiel in der Technik geschehen, sonst würde die Technik nicht funktionieren, weil sie auch an Naturgesetze gebunden ist.

Das wollen die Meister der Finanzwirtschaft und vor allem die der Politik nicht verstehen. Sie glauben, sie könnten ihr dummes System von der Natur entkoppeln und in der Lage sein, es zu kontrollieren. Das funktioniert aber nicht, denn auch dieses System unterliegt den Naturgesetzen des Universums.

Problem Zinssatz Problem gelöst

Bei diesem dynamischen Zins und Renditemodell kommt das Geld, für jeden, sehr viel schneller herein. Wird aber bei einer bestimmten Menge begrenzt.

Es ist sehr einfach das Problem zu lösen

Jetzt werden Sie sicherlich fragen, warum es dann nicht gemacht wird. Nun, das ist genauso einfach, weil die Reichen es nicht wollen. Nur dann können sie das Geld vom Markt nehmen, es auf Konten aufbewahren und erneut Geld für das Ausgeben verlangen. Wann immer diese Leute investieren, fordern sie üppige Renditen von rund 10%, obwohl das Wachstum nur 1,5-3,0% beträgt. Nur so ist es möglich, viel Geld zu verdienen, ohne dafür arbeiten zu müssen. Die Arbeiter hingegen sind verarmt, weil sie die fehlenden 7,0-8,5% von ihrem Lohn bezahlen müssen. Dies geschieht durch stetig steigende Preise, sinkende Löhne, steigende Mieten. Die Steuern der Reichen sinken. Soziale Elemente der Regierung werden gestrichen. Schröders sogenannte Agenda 2010 führte zum Abbau des Wohlfahrtsstaates in Deutschland, danach kopierte die EU ihn europaweit und stürzte vor allem die griechische Bevölkerung in tiefe Armut. Auch in den USA wurde der "New Deal" abgebaut, die Händler gaben Kredite auf gefälschte, miese Sicherheiten ab, die dann verkauft wurden, so dass sie 2008 die ganze Welt in eine Finanzkrise zogen. Nur durch das Drucken von Geldern wie vor 1929 konnte die Krise stabil gehalten werden. Es ist noch lange nicht vorbei. Denn Geld wird immer weiter gedruckt.

Die Lösung besteht jedoch nicht darin, den Gesamtzinssatz so zu senken, wie er derzeit verwaltet wird, da er dann nur den kleinen Sparer trifft. Es ist wichtig, das Kompensationsmodell wie eine Tastatur zu verwenden. Menschen mit geringen Ersparnissen erhalten viel Zins, Menschen mit entsprechend viel Kapital weniger, keine oder sogar negative Zinssätze und das dynamisch, je stärker das Kapital wächst, desto geringer der Zinssatz. So können wir jeden Prozess nach Belieben steuern. Wenn Sie den Absatz von Elektrofahrzeugen steigern und sicherstellen möchten, dass die ärmeren Arbeitnehmer nicht benachteiligt werden, richten Sie einen speziellen Sparplan ein, der nach dem oben beschriebenen Muster funktioniert.

Die Banken übernehmen die Rolle eines halbamtlichen Treuhänders, der sowohl Spareinlagen als auch Kredite nach landesspezifischen Mustern verwaltet. Diese Muster werden von Finanzexpertenteams ermittelt und ihre Auswirkungen werden ständig überwacht. Die Offenlegung der finanziellen Verhältnisse jeder Person und jeder finanziellen Transaktion ist unabdingbar.

Damit niemand an der Börse zu viel Geld verdient und dort zu hohe Renditen erzielt, müssen für die Renditen die gleichen Bedingungen gelten. Der Kleininvestor erhält relativ viel Rendite, während sich der Großinvestor mit geringeren Ergebnissen zufrieden geben muss. Frei ausgehandelte Zinsen und Renditen werden nicht existieren. Weil dies eines der Hauptprobleme ist.

Die Banken versprechen aus Wettbewerbsgründen ihren Kunden größtmögliche Zinsen oder Renditen und sehen sich dann in der Unmöglichkeit, dies irgendwie doch möglich zu machen. Ebenso sind Unternehmen und Konzerne gezwungen, sogenannte Restrukturierungen, defakto Kostensenkungen durchzuführen, was wiederum eine Verschlechterung des Service und eine Entlassung von Mitarbeitern zur Folge hat. Darüber hinaus sind die Unternehmen ständig gezwungen, immer kurzlebigere Waren zu produzieren, was uns in die unnötige Massenproduktion zurückführt.

Wir wollen das alles nicht mehr. Wir wollen eine hohe Qualität von Waren, die maximal lange nutzbar und reparierbar sind und die Umwelt nicht belasten. Dienstleistungen, die diesen Namen verdienen und nicht Stück für Stück ausgedünnt werden müssen. Wir wollen keine Kultur des schnellen Wohlstands für wenige, sondern ein nachhaltiges Wachstum für alle. Für alle Menschen auf der ganzen Welt und nicht nur für diejenigen, die aus irgendeinem Grund früher als andere in den Genuss einer modernen Wirtschaft gekommen sind.

Für jene Länder, die noch keinen Wohlstand aufbauen konnten, gilt wenig bis gar kein Zins für Kredite, hohe Zinssätze für Spareinlagen, hohe Renditen für Börsenaktivitäten, auch hier wird dynamisch die Nachfrage gedeckt. Danach wird es geändert.

Auch für die Reichen und Mächtigen bietet dieses System extrem gute Voraussetzungen

Ohne neue Einbrüche sind Ihre Einlagen nicht ganz so hoch, aber äußerst sicher. Die gesamte Arbeit mit der Einlagensicherung entfällt. Angesichts der gegenwärtigen großen Krise kann dies sogar die einzige Möglichkeit sein, Ihr Eigentum zumindest teilweise zu halten, nicht nur die Sicherheiten wie Gold, Kunst oder Immobilien, die im Falle einer Revolution ebenfalls nicht sicher wären. Es gibt keinen Stress mehr, keine Angst vor Totalverlust, keine lästigen Immobilientransaktionen mehr. Die Preise bleiben praktisch stabil bis zum Ende der Welt, was bisher gebundene Kosten freisetzt ... und vor allem, lesen Sie bitte das Kapitel über Psychologie gut, Sie werden dieses neue Leben sehr schätzen. Stabile Preise bringen beispiellose Planungssicherheit und damit Freiheit im Kopf.

Weil die Staaten durch dieses Geschäft viel mehr Ressourcen haben, sind sie immer in der Lage, in genau die Projekte zu investieren, die gerade benötigt werden, was es uns allen ermöglicht, wirklich vernünftig und nicht falsch zu investieren, diktiert durch das Geld, wie es jetzt ist und was uns an den Rand des ökologischen Zusammenbruchs bringt.


Nach oben     Nach oben

Start    Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge   Werbung

Welt   Schmutz   Luft   Wetter  Gewalt    Frauen    Waffen    Psychologie   Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube     Impressum