000 a Earth Inwogro_min    Freiheit  000s Spacer 3000 Logobanner 25

Start   Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge    Werbung

Welt   Schmutz   Luft    Wetter  Gewalt    Frauen   Waffen    Psychologie    Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube    Impressum

Deutsch
English

Schiffe

Gute Reiseschiffe gibt es schon

Es gibt die Alternativen, der Royal Clipper fährt bereits, Sie können eine Reise auf dieser Plattform buchen:

https://www.starclippers.com/eu

Eine Reise, die Sie mehr als nur zu einer langweiligen Reise auf einem überladenen Vergnügungsboot inspirieren könnte. Reisen soll ein Erlebnis sein. Wenn Sie sich auf einer Reise wie zu Hause fühlen, können Sie gleich zu Hause bleiben, es ist billiger. Eine gesunde Welt kann so aufregend wie ein neues Leben sein und Sie zu einer neuen Lebensweise führen, intensiv und kraftvoll wie die Natur.

Royal-clipper-8-large

Quelle: Star Clippers

Warenschiffe sind auch schon da

Fair-Transport-Shipping-Ecoliner

Quelle: Fair Transport Shipping

Dieses Schiff hier (oben) leider noch nicht. Es sollte eigentlich zum Transport von VW-Fahrzeugen dienen, doch im letzten Moment beschloss VW, das Schiff nicht zu bauen.

Saúl Luciano Lliuya aus Peru wurde international bekannt, als er das deutsche Energieunternehmen RWE 2015 der Mitverantwortung für die globale Erwärmung beschuldigte und RWE wegen eines finanziellen Beitrags zu Schutzmaßnahmen gegen zu erwartende Klimaschäden in seinem Heimatland verklagte. Das ist völlig richtig. Es kann und darf nicht gestattet werden, alle geltenden Gesetze außer Kraft zu setzen und das Leben von Menschen zu gefährden, die an all diesen Geschäften, die auf ihre Kosten gehen, überhaupt nicht beteiligt sind. Diese Umweltkatastrophe ist nicht mehr aufzuhalten, es werden in Zukunft immer mehr Menschen betroffen sein, die Klagen werden häufiger und kollektives Handeln ist nicht auszuschließen. Auch große Unternehmen müssen in Zukunft sehr sorgfältig über ihren Handel nachdenken und können nicht mehr hoffen, dass die Bürger einfach ihre willkürlichen Handlungen akzeptieren. An dieser Stelle erinnere ich an Bayer und Monsanto.

Die Welt gehört nicht nur denjenigen die an einer Aktiengesellschaft Geld verdienen, sie gehört allen Lebewesen

Natürlich kann eine Firma wie VW nicht selbstständig entscheiden ein Segelschiff anstatt eines die Umwelt verseuchenden Schweröltransporters ein zu setzen, denn dies würde ja Geld kosten, Geld das VW gar nicht hat. Das Geld befindet sich auf den Konten der Anteilseigner und die rücken es nicht mehr heraus, es sei denn VW garantiert noch höhere Renditen. So ist das in einer Aktiengesellschaft. Es gibt Versammlungen in denen es nur ums Geld geht. Geld das nicht in der Firma bleibt sondern auf die Konten derjenigen wandert über Prozesse bestimmen die alle Weltbürger betreffen. Die Geschädigten dieses Handelns dürfen nicht mit bestimmen. Das ist die so genannte Unternehmerische Freiheit die in den meisten Ländern der Erde heilig und gesetzlich geschützt ist. Es ist die Freiheit Geld im großen Stil zu verdienen ohne dabei auf andere Lebewesen Rücksicht nehmen zu müssen. Und noch nicht einmal die Betreiber der Firma können sich dafür entscheiden diese Rücksichten zu nehmen die sie eigentlich nehmen müssten, denn was da betrieben wird ist im Grunde Mord und Totschlag. Zukünftige Gerichte werden dementsprechend urteilen, da bin ich mir sicher.


Nach oben     Nach oben

Start    Energie   Wasser   Arbeit   Wirtschaft   Lösung   Politik   Team   Produkt    Recycling   KFZ   Schiffe   Flugzeuge   Werbung

Welt   Schmutz   Luft   Wetter  Gewalt    Frauen    Waffen    Psychologie   Pflanzen   Tiere   Essen   Friede   Glaube     Impressum